Inhaltsbereich

Übernahme von Bestattungskosten nach § 74 SGB XII

Allgemeine Informationen

Nach § 74 Sozialgesetzbuch - Zwölftes Buch (SGB XII) werden die erforderlichen Kosten einer Bestattung aus Sozialhilfemitteln übernommen, soweit den zur Bestattung Verpflichteten (vertraglich Verpflichtete, Erben, Unterhaltsverpflichtete, öffentlich-rechtlich Verpflichtete) nicht zugemutet werden kann, die Kosten zu tragen. 

Zu den erforderlichen Kosten gehören folgende Aufwendungen: 

  • einfacher Sarg (Kiefer) inkl. der Innenausstattung (Sargdecke, Kissen, Hemd)
  • notwendige Tätigkeiten des Beerdigungsinstitutes (Waschen, Kleiden, Einsargen, Erledigung der Formalitäten)
  • Sterbeurkunden
  • Überführung im Stadtgebiet, Totengräber, Sargträger
  • Kranz- und einfacher Blumenschmuck
  • Grab- und Friedhofsgebühren (Ankauf oder Pacht des Grabplatzes -nur Einzelreihengrab !)
  • Trauerfeier, inkl. Geläut, Musik und Redner
  • Herrichten der Grabstätte inkl. Erstbepflanzung

Für die Leistungen des Beerdigungsinstitutes sowie die Aufwendungen für die Erstbepflanzung des Grabes und sonstiger erforderlicher Kosten werden pauschal 2.200,00 € (Maximalbetrag) anerkannt. Darüber hinaus werden die Gebühren zum Erwerb eines Einzelreihengrabes in tatsächlicher Höhe berücksichtigt.

Zudem können auf Antrag Kosten für einen Grabstein bis zu 300,00 € übernommen werden. Sofern die Friedhofsordnung eine Einfassung vorschreibt, kann zusätzlich ein Betrag von 150,00 € anerkannt werden.

Bei Grabstellen im offenen Belegungsfeld (halbanonym) entsteht ein wesentlich höherer Kostenaufwand. Da Bestattungen im Einzelreihengrab als ortsüblich anzusehen sind, kommt eine Übernahme der Mehrkosten für Erdbestattungen im offenen Belegungsfeld nicht in Betracht.

Von den Kosten sind u.a. folgende Positionen in Abzug zu bringen:

  • Nachlass des Verstorbenen (z.B. Sparguthaben, sonstige Vermögenswerte ...)
  • Gutschrift der Lebens-, Sterbegeldversicherung, Nachbarschaftskasse o.ä.

Mit unten stehendem Antrag können Sie die Übernahme der angemessenen Bestattungskosten beantragen. Wichtig ist, dass alle zur Bestattung Verpflichteten, die die Übernahme der Bestattungskosten beantragen, auch ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse darlegen. Das Formular steht ebenfalls zum Download bereit. Sollte es mehrere zur Bestattung Verpflichtete geben, aber nicht alle Verpflichteten möchten die Leistungen beantragen, können die angemessenen Bestattungskosten auch anteilig übernommen werden.  

Weitergehende Auskünfte erhalten Sie bei den zuständigen Ansprechpartnern in der Abteilung Soziales und Kindertagesbetreuung. Den Antrag und die weiteren Formulare können Sie auch hier  erhalten.