Inhaltsbereich

Zwischenzähler Gartenbewässerung

Allgemeine Informationen

zum Einbau eines Zwischenzählers

Wassermengen, die nachweislich außerhalb des Hauses verwendet werden (z. B. für Gartenbewässerung oder Teichbefüllung), können auf Antrag abgesetzt werden. Der Nachweis erfolgt über einen geeichten und verplombten Zwischenzähler, der auf eigene Kosten von einem zugelassenen Installateur nach den technischen Vorschriften einzubauen ist. Es muss gewährleistet sein, dass diese Wassermengen nicht in das städtische Kanalnetz eingeleitet werden können.

Der Stadt Nordhorn ist der Einbau schriftlich über dieses Formular bekanntzugeben. Die Unterschrift des Abgabepflichtigen und des Installateurs ist zwingend erforderlich.

Pro Zwischenzähler wird eine einmalige Verwaltungsgebühr in Höhe von 30,-€ fällig. Nach der schriftlichen Mitteilung über den Einbau des Zwischenzählers erhalten Sie hierüber einen gesonderten Abgabenbescheid. Bei Austausch des Wasserzählers wird die Gebühr erneut erhoben.

Nach Ablauf der Eichzeit (ca. 6 Jahre) ist eine Absetzung der durch diesen Zähler ermittelten Wassermengen nicht mehr möglich. Zählerwechsel sind der Stadt Nordhorn ebenfalls unverzüglich mitzuteilen.

Schwimmbecken dürfen über diesen Wasserzähler nicht befüllt werden, wenn dem Badewasser Chlor oder Vergleichbares zugesetzt wird, da solches Wasser bei Entleerung des Beckens in den Schmutzwasserkanal eingeleitet werden muss.

Lohnt sich der Investitionsaufwand für Sie?
Dazu ein Rechenbeispiel:

  • Die Gutschrift für 1 Kubikmeter Wasser (entspricht 100 Gießkannen) beträgt zurzeit 2,52 €.
  • Die Kosten für den Einbau eines Zwischenzählers über eine Fachfirma belaufen sich auf rund 100,00 €, hinzu kommt die Verwaltungsgebühr von 30,00 €.
  • Der Einbau des Zwischenzählers rentiert sich somit erst ab 9m³ Gießwasser jährlich.
  • Nach spätestens 6 Jahren ist die Eichzeit des Zwischenzählers abgelaufen und eine Absetzung über diesen Zähler nicht mehr möglich.

Abgabe des Zwischenzählerstandes

Jährlich nach Ende der Bewässerungssaison und spätestens bis Ende Februar des Folgejahres (ab März eingehende Anträge werden nicht mehr berücksichtigt) ist der Zwischenzählerstand über unten stehendes Formular abzugeben. Diese Meldung ist auch erforderlich, wenn der Zählerstand gegenüber dem Vorjahr unverändert ist. Von einer Meldung per Telefon oder Mail ist grundsätzlich abzusehen. Die ermittelte Verbrauchsmenge für das abgelaufene Kalenderjahr wird im Abgabenbescheid des Folgejahres gesondert gutgeschrieben.

Vorspann

Abgabe des Zwischenzählerstandes zum Jahresende

Formular Zwischenzählerstand

Abgabenpflichtige Person

für Rückfragen:

Telefon- oder Mobilfunknummer

Grundstückslage des Zwischenzählers:

Zählerdaten:

Zu finden auf Ihrem letzten Abgabenbescheid. Angabe ohne Punkte
Zu finden auf Ihrem letzten Abgabenbescheid
In der Regel 9-stellige Nummer, die auf 3 Buchstaben folgt
Wenn vorhanden, 9-stellige Zählernummer inklusive der drei Buchstaben angeben
nur volle m³ angeben - Ziffern im röten Kästchen ignorieren
Wann läuft die Eichung Ihres Zählers aus? Eine jahresgenaue Angabe reicht aus
Datenschutz

Datenschutz

Allgemeine Informationen zum Datenschutz und Widerrufhinweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*) Pflichtfelder